Wie finde ich mein Thema beim Schreiben?

Als Schriftsteller das eigene Thema finden

Als Schriftsteller das eigene Thema finden- so gehts:

Was durchfließt mich? Das ist eine gute Frage für einen Schriftsteller und ich musste daran denken, als ich die Bilder des Hochwassers überall sah.Was ist DEIN Thema, was treibt Dich um, reißt Dich mit? So sehr, dass es größer ist als Du, dass es immer wieder in Deinen Texten auftaucht?

Große, immer wiederkehrende Themen der Weltliteratur sind beispielsweise:

Liebe, verbotene Liebe, Verrat, Verlust, Abenteuer, Entdeckung, Entwicklung, Suche, Rache, Rivalität oder Veränderung.

 

Schreibinspiration:

1. Fischen gehen

Überlege, was Dein Thema ist oder sein könnte und dann „gehe fischen“. Sammle alles, was Du zu Deinem Thema an die Angel kriegen kannst, recherchiere im Internet, befrage andere Menschen über ihre Meinungen und Gefühle zu Deinem Thema, sammle Bilder, Zeitungsausschnitte, halte all Deine Sinne offen.

2. Fetter Fisch/magerer Fisch

Hast Du etwas gefunden, das wirklich spannend ist? Einen richtig fetten Fisch? Dann lass ihn das Hauptgericht sein, den Kern Deiner Geschichte. Überlege, wie die mageren Fische (die weniger spannenden Informationen), die Du gesammelt hast, Deine Geschichte anreichern könnten.

Übrigens: mehr zu Stanislaw Jerzey Lec, dem polnischen Lyriker von dem das obige Zitat stammt, findest Du hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>